Das Hauptelement in meinem Chem Dog Alliierten-Kontingent bilden die beiden Medusa Siege Guns.

Die Idee war, die beiden Modelle zum Blickfang zu machen und somit wollte ich sie in typischen Szenen, bzw. in Dioramen darstellen, die den thematischen Hintergrund der Armee einfangen sollten. Der Plan war klar: eine Sci-Fi Armee, die in einer matschigen, chemisch verseuchten Wüste agiert; um dies darzustellen entschied ich mich für Bases in Anthrazit, das durch grüne Pfützen aufgebrochen wird. Ich habe mich hier ganz bewusst gegen die Verwendung von Braun entschieden, um Abstand zum Death Korps of Krieg und den WWI Anlehnung zu bekommen, aus demselben Grund haben die Medusas keine Räder bekommen – um das Sci-Fi Element zu verstärken entschied ich mich ihnen Kettenfahrwerke anzubauen. Um genügend Platz für die ganzen kleinen Details zu haben, die ich unterbringen wollte, entschied ich mich 160mm Rundbases für die Artillerie zu gestalten und die Bases der Mannschaften darin zu versenken

Medusa1.1Medusa1.2Medusa1.3

 

Die Dioramen zeigen für Artilleriebesatzung typische Szenen, wie ich sie mir vorstelle. Bei Besatzungen finde ich es immer schön, wenn nicht jeder mit einem Lasergewehr dasteht, sondern die Figuren tatsächlich passende Posen und Equipment haben. Um den, leicht umständlichen, 40k-Sci-Fi-Charm einzufangen habe ich futuristische und altmodischen Elementen gepaart: zum Beispiel haben wir hier ein Besatzungsmitglied, das die Stromversorgung sicherstellt und Kabel legt, um ein modernes Satelliten-Uplink zu betrieben oder den holografischen Tisch des Kommandeurs.

 

Medusa2.1Medusa2.2Medusa2.3

 

Ein weiteres Element-Paar von futuristisch und umständlich-altmodisch ist im Generator für die Stromerzeugung zusammengelaufen: er hat eine Turbine, wird aber mit Kanistern befüllt. Des Weiteren finden sich Besatzungsmitglieder mit Fernglas, Scherenperiskop oder Funkgerät im Mini-Diorama. Um die Szenerie endgültig zur Szenerie zu machen, habe ich mich entschlossen die beiden 160mm Bases optisch zu verbinden, weshalb das Stromkabel von einer Base zu anderen verläuft. Stellt man die Bases so zusammen steht sowohl der Funker in der Nähe des Kommandanten am holografischen Tisch um die Koordinaten durchzugeben, als auch der Sergeant, der die Befehle an die Artillerie weitergibt. Da ich mir nicht sicher war, mit wie vielen Besatzungsmitgliedern ich spielen will – die Option ist bei 4-8 pro Artilleriegeschütz –  habe ich jeweils ein Proxy-Modell mit eingebaut: Links kann man den Generator als „Modell“ entnehmen, rechts eines Hund mit Gasmaske.

 

Medusa Gesamt