Die Inspiration zu diesem Segment stammt von dem Ausrüstungsgegenstand "Breacher Charge" des Legion Breacher Squads.

Durchbruch 2

Hier wurde einfach ein „alternativer“ Eingang durch den Squad mit einer Breaching Charge erschaffen. Die Idee ist naheliegend und nicht sehr kreativ, hat aber jede menge Spaß beim bauen gemacht. Beim Bau gibt es eine kleine Hürde, die bewältigt werden muss: Sand auf Plastikkard kleben. Dafür gibt es verschidene Methoden; eine davon ist Sekunenkleber. Aber in so großen Mengen ist das recht teuer und die Ausdünstungen können schnell mal ätzend sein, da sollte man auf seine Augen aufpassen.

Aus der Erfahrung kann ich daher aber Styroporkleber empfehlen, und zwar der aus dem Eimer. Von der Konsistenz ist es eine Art Gips, fertig im Eimer anhemischt, und lässt sich super mit Wasser verdünnen und glätten. Styropor ist aufgeschäumtes Polystyrol (PS) was wir auch im Tabletop als "Hartplastik" bezeichnen, also das Material, aus dem unsere GW Plastik Minis bedtehen. Das ist auch das gleiche Material, aus dem, im Idealfall, Plastikkard gemacht ist. Styroporkleber ist also quasi wie dafür gemacht, auf unserem Kunststoff zu haften.

Durchbruch 3

Sehen wir uns nun den Durchbruch genauer an. Die Bodenplatte ist 2mm dick und nicht versteift, ich muss also damit rechnen, dass sie sich geringfügig biegt. Der Styroporkleber trockent aber, ähnlich wie Gips, relativ fest aus und wird nicht nachgeben, Risse bilden oder brechen. Also muss ich in die Mischung noch etwas mehr Flex bringen. Die Lösung ist Holzleim. Er wird nie so richtig hart und bleibt somit immer etwas flexiebel, ist wasserlöslich und damit super mit dem Styroporkleber mischbar. Also habe ich mir eine Strukturpaste aus folgendem gemischt:

  • grober Sand
  • feiner Sand
  • Holzleim
  • Styroporkleber
  • Wasser

Die Verhältnisse sind dabei relativ egal, aber so wenig Wasser wie möglich, da es am Ende verdunstet und zu Rissen führen kann. Sollte das Passieren ist das nicht Schlimm, da man einfach eine 2. dünne Schicht darüber auftragen kann, aber es ist eben Mehraufwand. Man sollte dabei noch erwähnen, dass die ganze Masse lufttrocknend ist, also lieber mehrere dünnere Schichten, als eine ganz dicke auftragen. Man kann auch eine Unterkonstruktion aus Zewa machen, sollte es mal dicker sein oder wenn man doch größere Löcher füllen muss. Sollte die Masse zu sehr von Plstikkard "umbaut" sein, so sollte man die offene Stelle nach oben ausrichten, damit das Wasser verdunsten kann, ansonsten trocknet es ewig nicht.

Durchbruch 1     

Spielerisch haben wir hier ein normale T-Kreuzung, aber der eine Abgang ist durch schwieriges und gefährliches Gelände unterbrochen, undvkann den Vormarsch von Truppen verlangsamen oder dazu führen, dass ein Cybot ein erhebliches Risiko eingeht, es zu durchqueren, da er sich lahmlegen kann. Also wieder einmal ein kleiner Twist für ein Zone Mortlais Spiel.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.