Wie der geneigte Leser ja bereits gesehen hat, gibt es mannigfaltige Möglichkeiten zum Aufbau einer Armee, sei es nun eher technisch, im Sinne des potentiellen Erfolges oder der Flexibilität beim Aufbau der zukünftigen Streitmacht, oder sei es im Sinne eines, wie auch immer gestalteten, persönlichen Konzeptes, das eigene Vorlieben, Ideen oder den individuellen Hintergrund favorisiert. Besonders hier tritt der Unterschied zwischen Spielfiguren einerseits und Kabinettstücken (also Vitrinenfiguren) andererseits deutlich zu Tage. Während letztere in aller Regel eine ihnen immanente und abgeschlossene Geschichte erzählen, haben erstere das Potential über diesen statischen Zustand hinauszuwachsen und eine individuelle Geschichte zu bekommen, ja gewissermaßen zu „erleben“, die sich fortentwickeln kann.

 John gesamt

 

Mein Name ist John und aktuell wohne ich im Kreis Frankfurt. Ich bin in unserer Gruppe dort einer der Iron Hands-Spieler und Ich will euch hier meine Horus Heresy-Armee vorstellen, sowie meine Gedanken zu ihr teilen.